Digital Transformation: «Get your Kicks On Route 66!»

Route 66Die „Route 66“ war zentrale Lebensader für die Erschliessung des Westens der USA und zugleich Wegbereiterin für langfristig erfolgreiche Innovationen im Konsumgütersektor (erste Tankstelle, erster Drive-in, erstes Motel, erster Mc Donald’s weltweit, etc.). Wie muss die digitale „Route 66“ beschaffen sein, um analoge Innovationsschübe und Kunden­begeisterung im Zeitalter der Digitalen Transformation zu ermöglichen?

Das Ziel der „Route 66“ war eine durchgängige Verbindung von Chicago an die Westküste, um gemäss dem Motto „Go West!“ zu den Obst­plantagen Kali­for­niens zu gelangen (vgl. dazu John Steinbeck’s Roman „Früchte des Zorns“ von 1939). Was heisst das für eine zu definierende online-basierte „Route 66“, um die digitale Trans­for­mation vom Kun­den­nutzen her zu denken, sprich: „Welches sind die Obst­plantagen 2.0?“

Der Schlachtruf  „Go Digital!“ weckt neue Begierden im Mobile Commerce und birgt zahlreiche Stopler-, äh Stolpersteine: So müssen Touch Point Management und unvorgesehene RoPo-Effekte sorgfältig analysiert und in der digitalen Strategie berücksichtigt werden. Disruptive Technologien und kundennahe Verbundkonzepte (Airbnb, ParkU, Tesla/Mercedes etc.) bedeuten Chance und Gefahr zugleich: Man denke nur an die jüngsten Fälle aus Verlagswesen und Musikindustrie. Zwar mag der Weg für analog erfolgreiche Geschäftsmodelle mitunter steinig und beschwerlich erscheinen, doch die Mühe lohnt, denn an der digitalen Transformation führt kein Weg vorbei: “Get your Kicks On (digital) Route 66!”

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s